„Ich geh mit meinem Instrument und mein Instrument mit mir“

Am Freitag, den 11.11.2016 waren beim Martinsumzug in Gutach nicht nur singende Kinder und Eltern sondern auch der Klang eines kleinen Ensembles zu hören: Das Vororchester der Trachtenkapelle Gutach sorgte für die musikalische Umrahmung.

„Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne...“ - So heißt es in einem der bekanntesten St. Martinslieder. Wie auch letztes Jahr packten viele Kinder ganz stolz ihre Laternen aus und nahmen mit den Eltern am Gutacher St. Martinsumzug teil.

 

Eine Sache war jedoch dieses Mal besonders: die musikalische Umrahmung. Das neu gegründete Vororchester und einige Jungmusiker der Trachtenkapelle Gutach begleiteten jung und alt beim Singen der Martinslieder. Für die „Kleinen“ war das sogar der erste Auftritt.

 

Treffpunkt und gleichzeitig erste Station war der Kindergarten. Nachdem das erste Lied gesungen wurde, machte sich die ganze Menschenschar auf dem Weg zum Steinadeshof, wo noch einmal gemeinsam gesungen wurde und die jungen Musiker und Musikerinnen noch einmal ihr Bestes geben konnten. Dritte und letzte Station war die Hasemann-Schule. In der Aula feierten wir zusammen die Geschichte St. Martins, in der auch die Schüler der 3. und 4. Klasse zum Einsatz kamen: Sie führten das Matinsspiel auf. Hinterher wurde Essen und Trinken angeboten und man konnte den Abend am Martinsfeuer ausklingen lassen.

Für die Musiker und Musikerinnen war es dann doch noch nicht soweit, denn sie spielten noch ein letztes Mal alle St. Martinslieder („Ich geh mit meiner Laterne“, „Durch die Straßen“, „Laterne,Laterne“ und das „Martinslied“) als kleine musikalische Umrahmung.

 

Danke an Frau Eichin, die diese Idee angestrebt hat und unseren Zöglingen die Möglichkeit gab, sich musikalisch einzubringen und Erfahrungen zu sammeln. Wir hoffen, dass auch in Zukunft die Lieder in musikalischer Begleitung erklingen dürfen.

Zurück